Archiv für den Autor: admin

Langes Karnevalswochenende

Wir freuen uns auf ein langes Karnevalswochenende. Daher bleibt von Freitag, 21. Februar, bis einschließlich Dienstag, 25. Februar, unsere Schule geschlossen. Der Unterricht geht am Mittwoch, 26. Februar, um 8 Uhr, weiter. Allen großen und kleinen Jecken wünschen wir schöne und fröhliche Karnevalstage. Helau!

Geliebt und gefürchtet: Zeugnistag

Wie die Zeit vergeht! Das erste Halbjahr haben unsere Schülerinnen und Schüler erfolgreich hinter sich gebracht. Mit den Halbjahreszeugnissen in den Händen ging es in das lange Wochenende, schließlich hat unsere Schule am Montag, 3. Februar 2020, geschlossen (Ausgleichstag für den Adventsbasar und Tag der offenen Tür). Am Dienstag, 4. Februar 2020, geht es dann um 8 Uhr gemäß dem neuen Stundenplan gut gelaunt in die zweite Schuljahreshälfte.

Wir wünschen frohe Weihnachten und schöne Ferien!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Familienangehörigen, allen Mitarbeitern sowie dem gesamten Kollegium der Jeanette-Wolff-Schule ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest. Haben Sie alle schöne Ferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir sehen uns ausgeruht und voll neuem Elan am Dienstag, 7. Januar 2020 (Richtig, kein Tippfehler: Dienstag!), um 8 Uhr wieder.

Die schönste Weihnachtsdeko hat…

Eine schöne Tradition ist es an der Jeanette-Wolff-Schule, kurz vor den Weihnachtsferien die Klasse mit der schönsten Weihnachtsdekoration zu küren. Eine Schüler-Jury bewertet akribisch die einzelnen Klassen und verteilt die Punkte. Ein Wettbewerb, an dem alle Klassen gerne teilnehmen. Klarer Sieger in diesem Jahr ist die Klasse 9c von Fr. Strenger und Fr. Isenbruch. Viele nette Accessoires, Lichterketten und, im Zentrum der Klasse nicht zu übersehen, der Weihnachtsbaum, sorgen für eine gemütliche Atmosphäre, die der benötigten Ruhe nur zuträglich ist. Wir gratulieren der gesamten 9c herzlich zu dieser außergewöhnlich gemütlichen Dekoration.

Starker 2. Platz für die JWS beim Technikchampion

Am Ende entschieden nur Sekunden.

Nach der erfolgreichen Teilnahme am „Technikchampion-Wettbewerb“ folgte nun die Einladung zur 2. Runde. Gesucht wurde der „Sieger der Sieger“ und mit einem super Ergebnis in Runde 1 qualifizierte sich Volkan aus der 10A1 für das Finale. Am Dienstag, 17. Dezember 2019, trafen sich die Teilnehmer von Gesamt-, Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien aus Dortmund und Recklinghausen in der DASA in Do-Dorstfeld. Eingeteilt in 2er-Teams bestand die Aufgabe darin, eine Drohne so zu programmieren, dass sie einen Hindernisparcours sicher absolviert. Mit professioneller Unterstützung von Brickobotik machte sich Volkan zusammen mit seinem Teamkameraden vom Heisenberg-Gymnasium in Do-Eving daran, die richtigen Parameter einzustellen.

Wie es manchmal so ist, am Ende entscheiden hin und wieder eben Sekunden über Gold und Silber. Holten Volkan und sein Partner zwar die gleiche Anzahl an Punkten für umflogene Hindernisse, schaffte es das Siegerteam doch in 36, die Drohne unseres Schülers brauchte 49 Sekunden. Die weiteren Teilnehmer benötigten weit mehr als eine Minute. Dennoch siegte die Freude über diesen souveränen 2. Platz und den schönen Preis sowie einen Kursgutschein.

Wir finden, dass Volkan unsere Schule bestens vertreten hat und gratulieren herzlich zu einem bärenstarken 2. Platz. Wir sind sehr stolz auf dich!

Was soll nur aus mir werden?

Berufswahlmesse zeigte viele Möglichkeiten

Mit Spannung wurde die Berufswahlmesse von den Schülerinnen und Schülern erwartet. Und sie wurden nicht enttäuscht. Denn an zehn Stationen konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler in unserer Sporthalle einen ersten Eindruck von unterschiedlichen Berufen aus dem Dienstleistungsgewerbe, dem Handwerk und dem sozialen Bereich machen, Fragen stellen, sich ausprobieren und/oder einfach mal „reinschnuppern“.

Vorgestellt wurden die Berufe Elektroanlagenmonteur/in (Klöpper Therm GmbH & Co KG), Altenpfleger/in (Spiels KG), Hotelfachfrau/-mann (Kongress Dortmund GmbH), Solartechniker/in sowie Elektroniker/in Energie- und Gebäudetechnik (EnergieAgentur.NRW), KFZ-Mechatroniker/in sowie Anlagenmechaniker/in (Talentstadt), Chemikant/in (Gasrußwerke), Elektroniker/in für Automatisierungstechnik (DGW) und Berufsfelder in den Hellweg-Baumärkten.

Die Schülerinnen und Schüler waren mit Eifer bei der Sache und am Ende hatten einige neue Wunschberufe. Ein voller Erfolg also – nicht nur für unsere Schülerinnen und Schüler, von denen viele gleich Zusagen für mögliche Praktika bekamen.

Gestatten: Andreas Burczyk, Schulsozialarbeit

Die ersten Kontakte zu unseren Schülerinnen und Schülern hat er bereits erfolgreich geknüpft. Die Rede ist von Andreas Burczyk, dem neuen Schulsozialarbeiter an unserer Schule. Viele neugierige Blicke verfolgten das neue Gesicht in den Pausen, auf dem Flur oder in der Cafeteria. „Wer ist das?“, wurde das Lehrerkollegium anfangs des öfteren gefragt. Auch wenn die Frage mittlerweile beantwortet ist, möchte sich der neue Schulsozialarbeiter an dieser Stelle noch einmal vorstellen.

Hallo, liebe Schüler/innen und Erziehungsberechtigte,

mein Name ist Andreas Burczyk, Diplom-Sozialarbeiter und Deeskalationstrainer und seit dem 1. Dezember 2019 für die Schulsozialarbeit an der Jeanette-Wolff-Schule am Mengeder Markt zuständig

Zur Person

Als Dipl.-Sozialarbeiter habe ich in verschiedenen Bereichen, wie stationären, teilstationären sowohl der offenen Jugendarbeit seit fast 30 Jahren Erfahrung im Umgang mit Kindern, Jugendlichen, als auch deren Eltern gesammelt. Nach insgesamt über 13 Jahren als Schulsozialarbeiter in Werne habe ich eine neue Herausforderung gesucht und gefunden und freue mich auf die Arbeit an der neuen Schule.

mehr lesen

Weihnachtsbasar 2019

Alle Jahre wieder…

…kommt nicht nur das Christkind, sondern lädt unsere Schule auch zum schon traditionellen Weihnachtsbasar.
Und wie gewohnt boten die Schülerinnen und Schüler aller Klassen den Besuchern wieder jede Menge Selbstgebasteltes, Leckeres und Spannendes. Im Vorfeld wurde fleißig gebastelt, in der Schulküche gebacken und die Schule adventlich dekoriert. Besucherkinder konnten sich schminken lassen, beim Dosenwerfen tolle Preise gewinnen sowie bei vielen anderen Mitmachaktionen einen kurzweiligen Vormittag verbringen.

Natürlich kam auch der Bildungsauftrag nicht zu kurz. So informierten Schülerinnen und Schüler auch über die Themen Müllvermeidung und Recycling sowie Kinderarbeit in armen Ländern.
Neu war in diesem Jahr, dass Nachbarn, Ehemalige und alle Interessierten nicht an einem Werktag abends eingeladen waren, sondern erstmals an einem Samstagvormittag. So konnten die Mengeder zu „normalen“ Einkaufszeiten viele nette Kleinigkeiten für das bevorstehende Fest erwerben, sich bei Kuchen, Kaffee und/oder einer Bratwurst sowie bei Glühwein stärken oder einfach nur mit der Schulleitung und den Schülerinnen und Schülern nett plaudern.

Einig waren sich am Ende alle: Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Schade nur, dass es nun wieder so lange dauert bis zum nächsten Weihnachtsbasar in unserer Schule.