Kategorie-Archiv: Schulleben

Schüler der 8c planen das „Blaue Klassenzimmer“

Endlich wieder Präsenzunterricht nach der langen Zeit des Distanzlernens – und dann gleich noch eine Exkursion ins Grüne: So schön kann Schule sein!
Bei strahlendem Sonnenschein machte sich die 8c auf den Weg zum Hof Emschertal. Zuerst mit dem Bus, anschließend noch ein kleiner Fußweg über den Emscherradweg und den Staudamm, und schon standen die Schülerinnen und Schüler am Ziel.
Eingeladen hatte die Emschergenossenschaft, die unseren Schülerinnen und Schülern nach der Begrüßung auch gleich ein paar Infos zum Hof Emschertal präsentierte. Natürlich war das nicht der Grund des Besuches, es ging vielmehr um den Bau eines „Blauen Klassenzimmers“ – einem außerschulischen Lernort – am Hof Emschertal. Was damit gemeint ist, konnte die Klasse gleich darauf selbst erleben.
Bewaffnet mit Keschern, Eimern, Ferngläsern und Bestimmungsbüchern machte sich die Truppe auf den Fußmarsch zum Regenrückhaltebecken. Dort angekommen wurden im Wasser erst einmal sogenannte Zeigertiere gesucht. Gefunden wurden sogar Zeigertiere der Güteklasse 2, Lybellenlarven. Das bedeutet, dass die Wasserqualität gut ist.
Stichlinge, Kaulquappen und Rückenschwimmer landeten ebenfalls im Kescher der jungen Nachwuchsforscher. Mit dem Fernglas wurden Fischreiher und Uferschnepfen beobachtet.
Der Spaß an der ungewohnten Tätigkeit war den Schülerinnen und Schülern deutlich anzusehen – ebenso wie den begleitenden Lehrkräften, dass niemand ins Wasser gefallen ist.
So spannend und interessant die Exkursion ins Grüne war, so erfolgreich war auch die Nachbesprechung zurück am Hof Emschertal. In Kleingruppen konnte die 8c in die Planung des „Blauen Klassenzimmers“ einbringen und kam zu wirklich tollen Ergebnissen, die in die Planung einfließen werden.
Die Fertigstellung des „Blauen Klassenzimmers“ ist voraussichtlich bis zum Frühjahr 2022.

INFOS ZUM „BLAUEN KLASSENZIMMER“:

Mitten durch das Ruhrgebiet fließt die Emscher. Früher noch als „Köttelbecke“ bekannt, entwickelt sie sich nach und nach zu einem blauen, lebendigen Gewässer. Der Fluss prägt bereits heute die Region in positiver Hinsicht und wird auch in naher Zukunft wichtiger Impulsgeber für die Schaffung neuer städtebaulicher und ökologischer Qualitäten im Emschertal sein.

Seit 2006 konnten im Rahmen der Kooperationsvereinbarung “GEMEINSAM FÜR DAS NEUE EMSCHERTAL” zwischen der Emschergenossenschaft und dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, zahlreiche gemeinsame Projekte in Gebieten der „Sozialen Stadt NRW“ und „Stadtumbau West“ angeschoben und umgesetzt werden.

So auch das Projekt „Blaues Klassenzimmer“. Das „Blaue Klassenzimmer“ ist ein kleines Amphitheater direkt am Gewässer. Auf terrassenförmig angeordneten Natursteinblöcken haben die Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit, sich zu setzen und einen anschaulichen Unterricht im Freien durchzuführen: Das Blaue Klassenzimmer erlaubt so durch seine Lage den unmittelbaren und anschaulichen Bezug zum Element Wasser. Ideal beispielsweise für den Biologieunterricht im Freien. Quelle: www.eglv.de

Jeanette-TV proudly presents…

…den Sprung von Hollywood nach Mengede! Auch in diesen merkwürdigen Zeiten war unsere Film-AG (Jeanette-TV) nicht untätig. Die Schülerinnen und Schüler haben diesen wunderschönen Clip erstellt und wünschen auf diesem Wege ein frohes Fest. Viel Spaß damit!

Alle Jahre wieder…

…sind die Weihnachtselfen unserer Schule besonders aktiv. Corona-bedingt kümmerte sich diesmal eine kleine, aber feine „Männer-Runde“ um die Dekoration des traditionellen Weihnachtsbaumes in der Eingangshalle. Nach getaner Arbeit waren alle zufrieden mit dem Ergebnis und auch die restlichen Schülerinnen und Schüler sprachen den fleißigen Helfern ihr Lob aus.

Steine kloppen: Ein Skulpturen-Projekt der 8b

Mit „Steine kloppen“ hat sich die Klasse 8b in ihrem Skulpturen-Projekt an mehreren Nachmittagen beschäftigt. Draußen, ohne dem Virus eine Chance zu geben, entstanden aus Porenbetonsteinen Skulpturen der verschiedensten Art.  So manche(r) musste dabei lernen, dass das, was einmal entfernt wurde, weg ist und auch weg bleibt und dass auch Steine brechen können…
Dennoch hatten alle Beteiligten viel Spaß an der Arbeit und waren mit großem Eifer dabei. Und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen!

Skulpturen-Projekt 8b

Ihr habt gewählt: Schülersprecher und SV-Lehrerin

Landesweit standen die Wahlen im Fokus. So auch an der Jeanette-Wolff-Schule. Unsere Schülerinnen und Schüler waren aufgerufen, den/die Schülersprecher(in) sowie den/die SV-Lehrer(in) zu wählen. Bedingt durch die aktuelle Situation konnten sich die Kandidaten zwar nicht wie sonst üblich persönlich in den Klassen vorstellen und um Wählerstimmen werben. Dafür produzierten sie aber tolle Wahlwerbevideos, um von sich zu überzeugen.

Zum neuen SV-Sprecher wurde Justin S. (auf dem Foto oben li.) aus der 10A1 gewählt. Sein Stellvertreter ist Binbash M. (Kl. 10A2).
Zur SV-Lehrerin wählten die Schülerinnen und Schüler Fr. Ladebeck.

Wir gratulieren ganz herzlich.

Demokratie erleben und üben: Artikel im Stadtmagazin

Über 200 Schulen haben landesweit an der Juniorwahl teilgenommen, dem Erleben und Üben von Demokratie. Die Jeanette-Wolff-Schule gehörte dazu. Das in-Stadtmagazin war bei den Wahlen dabei und hat darüber berichtet. Hier der Link zum Artikel:

Bitte denken Sie an einen Mundschutz

Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler sowie Besucherinnen und Besucher, beim Betreten des Schulgebäudes einen Mundschutz zu tragen. Dieser muss mindestens eine medizinische Maske sein. Wünschenswert ist jedoch ein Mundschutz der Klasse FFP2. Bitte helfen Sie mit, die Infektionsgefahr so gering wie möglich zu halten und den Schulbetrieb aufrecht zu erhalten. Vielen Dank!

Die schönste Weihnachtsdeko hat…

Eine schöne Tradition ist es an der Jeanette-Wolff-Schule, kurz vor den Weihnachtsferien die Klasse mit der schönsten Weihnachtsdekoration zu küren. Eine Schüler-Jury bewertet akribisch die einzelnen Klassen und verteilt die Punkte. Ein Wettbewerb, an dem alle Klassen gerne teilnehmen. Klarer Sieger in diesem Jahr ist die Klasse 9c von Fr. Strenger und Fr. Isenbruch. Viele nette Accessoires, Lichterketten und, im Zentrum der Klasse nicht zu übersehen, der Weihnachtsbaum, sorgen für eine gemütliche Atmosphäre, die der benötigten Ruhe nur zuträglich ist. Wir gratulieren der gesamten 9c herzlich zu dieser außergewöhnlich gemütlichen Dekoration.

Starker 2. Platz für die JWS beim Technikchampion

Am Ende entschieden nur Sekunden.

Nach der erfolgreichen Teilnahme am „Technikchampion-Wettbewerb“ folgte nun die Einladung zur 2. Runde. Gesucht wurde der „Sieger der Sieger“ und mit einem super Ergebnis in Runde 1 qualifizierte sich Volkan aus der 10A1 für das Finale. Am Dienstag, 17. Dezember 2019, trafen sich die Teilnehmer von Gesamt-, Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien aus Dortmund und Recklinghausen in der DASA in Do-Dorstfeld. Eingeteilt in 2er-Teams bestand die Aufgabe darin, eine Drohne so zu programmieren, dass sie einen Hindernisparcours sicher absolviert. Mit professioneller Unterstützung von Brickobotik machte sich Volkan zusammen mit seinem Teamkameraden vom Heisenberg-Gymnasium in Do-Eving daran, die richtigen Parameter einzustellen.

Wie es manchmal so ist, am Ende entscheiden hin und wieder eben Sekunden über Gold und Silber. Holten Volkan und sein Partner zwar die gleiche Anzahl an Punkten für umflogene Hindernisse, schaffte es das Siegerteam doch in 36, die Drohne unseres Schülers brauchte 49 Sekunden. Die weiteren Teilnehmer benötigten weit mehr als eine Minute. Dennoch siegte die Freude über diesen souveränen 2. Platz und den schönen Preis sowie einen Kursgutschein.

Wir finden, dass Volkan unsere Schule bestens vertreten hat und gratulieren herzlich zu einem bärenstarken 2. Platz. Wir sind sehr stolz auf dich!

Was soll nur aus mir werden?

Berufswahlmesse zeigte viele Möglichkeiten

Mit Spannung wurde die Berufswahlmesse von den Schülerinnen und Schülern erwartet. Und sie wurden nicht enttäuscht. Denn an zehn Stationen konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler in unserer Sporthalle einen ersten Eindruck von unterschiedlichen Berufen aus dem Dienstleistungsgewerbe, dem Handwerk und dem sozialen Bereich machen, Fragen stellen, sich ausprobieren und/oder einfach mal „reinschnuppern“.

Vorgestellt wurden die Berufe Elektroanlagenmonteur/in (Klöpper Therm GmbH & Co KG), Altenpfleger/in (Spiels KG), Hotelfachfrau/-mann (Kongress Dortmund GmbH), Solartechniker/in sowie Elektroniker/in Energie- und Gebäudetechnik (EnergieAgentur.NRW), KFZ-Mechatroniker/in sowie Anlagenmechaniker/in (Talentstadt), Chemikant/in (Gasrußwerke), Elektroniker/in für Automatisierungstechnik (DGW) und Berufsfelder in den Hellweg-Baumärkten.

Die Schülerinnen und Schüler waren mit Eifer bei der Sache und am Ende hatten einige neue Wunschberufe. Ein voller Erfolg also – nicht nur für unsere Schülerinnen und Schüler, von denen viele gleich Zusagen für mögliche Praktika bekamen.