Kategorie-Archiv: Schulleben

Ihr habt gewählt: Schülersprecher und SV-Lehrerin

Landesweit standen die Wahlen im Fokus. So auch an der Jeanette-Wolff-Schule. Unsere Schülerinnen und Schüler waren aufgerufen, den/die Schülersprecher(in) sowie den/die SV-Lehrer(in) zu wählen. Bedingt durch die aktuelle Situation konnten sich die Kandidaten zwar nicht wie sonst üblich persönlich in den Klassen vorstellen und um Wählerstimmen werben. Dafür produzierten sie aber tolle Wahlwerbevideos, um von sich zu überzeugen.

Zum neuen SV-Sprecher wurde Justin S. (auf dem Foto oben li.) aus der 10A1 gewählt. Sein Stellvertreter ist Binbash M. (Kl. 10A2).
Zur SV-Lehrerin wählten die Schülerinnen und Schüler Fr. Ladebeck.

Wir gratulieren ganz herzlich.

Elternbrief zum Umgang mit COVID-19

Liebe Eltern,

aktuell ist leider davon auszugehen, dass uns die Covid-19-Pandemie noch über das gesamte Schuljahr 2020/21 begleiten wird.
Besonders die kommenden Wintermonate werden uns dabei vor große Herausforderungen stellen.

Das Schulministerium hat entschieden, dass der reguläre Schulbetrieb aufgenommen wurde und dies bedeutet, dass alle Kinder einer Klasse gleichzeitig beschult werden, ohne dass es möglich wäre die nötigen Abstandsregeln einzuhalten. 

Mit den folgenden Maßnahmen versuchen wir mögliche Ansteckungen zwischen Schülern und Lehrern zu vermeiden:

  1. Die Jahrgangsstufen starten versetzt in den Schultag (s. Homepage) und betreten das  Gebäude durch unterschiedliche Eingänge, an denen sie von ihren Klassenführungen abgeholt werden.
  2. Beim Betreten des Gebäudes müssen sich alle die Hände desinfizieren.
  3. Auf dem gesamten Schulgelände herrscht Maskenpflicht.
  4. Wir bilden keine jahrgangsübergreifenden Kurse, d.h. die Kinder sind den ganzen Schultag über in ihrem festen Klassenverband.
  5. Während der großen Pause auf dem Schulhof setzen wir doppelt so viele Aufsichten ein, um auch hier die Abstandsregelungen durchzusetzen und eine Durchmischung der Klassen zu verhindern.
  6. In der Cafeteria wird ein spezielles Hygienekonzept umgesetzt, welches u.a. beinhaltet, dass nur 10 Kinder gleichzeitig die Cafeteria besuchen dürfen.
  7. In den Klassenräumen setzen wir auf das freiwillige Tragen der Masken. Sobald ein Kind seinen festen Sitzplatz verlässt, muss es die Maske aufsetzen.
  8. Die Klassenräume werden bei den aktuellen Temperaturen dauergelüftet.
    Bei abnehmenden Temperaturen wird bis zu 5 mal in der Stunde stoßgelüftet (d.h. es werden alle Fenster und Türen für wenige Minuten geöffnet um einen kompletten Luftaustausch zu gewährleisten)
  9. Kinder, die starke Erkältungssymptome zeigen (Schnupfen, Husten, Halsschmerzen), sollen einen Tag zu Hause bleiben. Verschlechtert sich der Gesundheitszustand in diesem Zeitraum nicht – kommt kein Fieber hinzu – kann Ihr Kind am folgenden Tag wieder am Unterricht teilnehmen.

Trotz aller Bemühungen wird  es sicherlich zu Ansteckungen innerhalb unserer Schulgemeinschaft kommen. 

In diesem Fall sind wir vor allem darauf angewiesen, dass wir aktuelle Adressdaten und Telefonnummern von Ihnen haben, um alle betroffenen Personen möglichst schnell kontaktieren zu können.

Geben Sie Änderungen Ihrer Daten daher unbedingt im Sekretariat an. 

Für den Fall, dass einzelne Klassen zeitweise in Quarantäne  müssen, schalten wir umgehend auf den Distanzunterricht um. Ihre Kinder haben dazu zu Beginn des Schuljahres eine Logineo-Adresse bekommen. Über diesen Weg erhalten Ihre Kinder dann die zu bearbeitenden Aufgaben. 

Ich kann Ihnen versichern, dass das Kollegium der Jeanette-Wolff-Schule alles tut, um den regulären Schulbetrieb aufrechtzuerhalten. Wenn Sie uns dabei unterstützen, kommen wir alle gut durch diese herausfordernde Zeit.

Herzliche Grüße

B. Oestreicher
(Schulleiterin)

Demokratie erleben und üben: Artikel im Stadtmagazin

Über 200 Schulen haben landesweit an der Juniorwahl teilgenommen, dem Erleben und Üben von Demokratie. Die Jeanette-Wolff-Schule gehörte dazu. Das in-Stadtmagazin war bei den Wahlen dabei und hat darüber berichtet. Hier der Link zum Artikel:

Stundentaktung ab 31. August 2020 für das 1. Halbjahr

Unsere neue Stundentaktung, die ab Montag, 31. August 2020, für das 1. Halbjahr in Kraft tritt, soll unseren Schülerinnen und Schülern helfen, möglichst schnell und sicher wieder in den gewohnten Regelbetrieb (auch wieder in der 60-Minuten-Taktung) zurück zu kehren. Folgende Anfangszeiten gelten ab dem 31.8.:

  1. Stunde
    08:00-09:00 Uhr für die Klassen 9, 10 und WK II
    08:15-09:00 Uhr für die Klassen 7 und 8
    08:30-09:00 Uhr für die Klassen 5, 6, Alpha und WK I
  2. Stunde
    09:05-10:05 Uhr für alle Klassen

    Pause von 10:05-10:25 Uhr für alle Klassen

  3. Stunde
    10:25-11:25 Uhr (alle Klassen)
  4. Stunde
    11:30-12:30 Uhr (alle Klassen)

    Kurzpause ab 12:30 Uhr (individuell s.u.)

  5. Stunde
    12:35-13:05 Uhr für die Klassen 9, 10 und WK II (vorher Pause von 5 Minuten)
    12:40-13-20 Uhr für die Klassen 7 und 8 (vorher Pause von 10 Minuten)
    12:40-13:35 Uhr für die Klassen 5, 6 und WK I (vorher Pause von 10 Minuten)

Bitte denken Sie an einen Mundschutz

Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler sowie Besucherinnen und Besucher, beim Betreten des Schulgebäudes einen Mundschutz zu tragen. Diese können überall erworben oder auch sehr einfach selbst hergestellt werden. Auch funktionieren notfalls Halstücher, Schals etc. Bitte helfen Sie mit, die Infektionsgefahr so gering wie möglich zu halten und den Schulbetrieb aufrecht zu erhalten. Vielen Dank!

Die schönste Weihnachtsdeko hat…

Eine schöne Tradition ist es an der Jeanette-Wolff-Schule, kurz vor den Weihnachtsferien die Klasse mit der schönsten Weihnachtsdekoration zu küren. Eine Schüler-Jury bewertet akribisch die einzelnen Klassen und verteilt die Punkte. Ein Wettbewerb, an dem alle Klassen gerne teilnehmen. Klarer Sieger in diesem Jahr ist die Klasse 9c von Fr. Strenger und Fr. Isenbruch. Viele nette Accessoires, Lichterketten und, im Zentrum der Klasse nicht zu übersehen, der Weihnachtsbaum, sorgen für eine gemütliche Atmosphäre, die der benötigten Ruhe nur zuträglich ist. Wir gratulieren der gesamten 9c herzlich zu dieser außergewöhnlich gemütlichen Dekoration.

Starker 2. Platz für die JWS beim Technikchampion

Am Ende entschieden nur Sekunden.

Nach der erfolgreichen Teilnahme am „Technikchampion-Wettbewerb“ folgte nun die Einladung zur 2. Runde. Gesucht wurde der „Sieger der Sieger“ und mit einem super Ergebnis in Runde 1 qualifizierte sich Volkan aus der 10A1 für das Finale. Am Dienstag, 17. Dezember 2019, trafen sich die Teilnehmer von Gesamt-, Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien aus Dortmund und Recklinghausen in der DASA in Do-Dorstfeld. Eingeteilt in 2er-Teams bestand die Aufgabe darin, eine Drohne so zu programmieren, dass sie einen Hindernisparcours sicher absolviert. Mit professioneller Unterstützung von Brickobotik machte sich Volkan zusammen mit seinem Teamkameraden vom Heisenberg-Gymnasium in Do-Eving daran, die richtigen Parameter einzustellen.

Wie es manchmal so ist, am Ende entscheiden hin und wieder eben Sekunden über Gold und Silber. Holten Volkan und sein Partner zwar die gleiche Anzahl an Punkten für umflogene Hindernisse, schaffte es das Siegerteam doch in 36, die Drohne unseres Schülers brauchte 49 Sekunden. Die weiteren Teilnehmer benötigten weit mehr als eine Minute. Dennoch siegte die Freude über diesen souveränen 2. Platz und den schönen Preis sowie einen Kursgutschein.

Wir finden, dass Volkan unsere Schule bestens vertreten hat und gratulieren herzlich zu einem bärenstarken 2. Platz. Wir sind sehr stolz auf dich!

Was soll nur aus mir werden?

Berufswahlmesse zeigte viele Möglichkeiten

Mit Spannung wurde die Berufswahlmesse von den Schülerinnen und Schülern erwartet. Und sie wurden nicht enttäuscht. Denn an zehn Stationen konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler in unserer Sporthalle einen ersten Eindruck von unterschiedlichen Berufen aus dem Dienstleistungsgewerbe, dem Handwerk und dem sozialen Bereich machen, Fragen stellen, sich ausprobieren und/oder einfach mal „reinschnuppern“.

Vorgestellt wurden die Berufe Elektroanlagenmonteur/in (Klöpper Therm GmbH & Co KG), Altenpfleger/in (Spiels KG), Hotelfachfrau/-mann (Kongress Dortmund GmbH), Solartechniker/in sowie Elektroniker/in Energie- und Gebäudetechnik (EnergieAgentur.NRW), KFZ-Mechatroniker/in sowie Anlagenmechaniker/in (Talentstadt), Chemikant/in (Gasrußwerke), Elektroniker/in für Automatisierungstechnik (DGW) und Berufsfelder in den Hellweg-Baumärkten.

Die Schülerinnen und Schüler waren mit Eifer bei der Sache und am Ende hatten einige neue Wunschberufe. Ein voller Erfolg also – nicht nur für unsere Schülerinnen und Schüler, von denen viele gleich Zusagen für mögliche Praktika bekamen.

Gestatten: Andreas Burczyk, Schulsozialarbeit

Die ersten Kontakte zu unseren Schülerinnen und Schülern hat er bereits erfolgreich geknüpft. Die Rede ist von Andreas Burczyk, dem neuen Schulsozialarbeiter an unserer Schule. Viele neugierige Blicke verfolgten das neue Gesicht in den Pausen, auf dem Flur oder in der Cafeteria. „Wer ist das?“, wurde das Lehrerkollegium anfangs des öfteren gefragt. Auch wenn die Frage mittlerweile beantwortet ist, möchte sich der neue Schulsozialarbeiter an dieser Stelle noch einmal vorstellen.

Hallo, liebe Schüler/innen und Erziehungsberechtigte,

mein Name ist Andreas Burczyk, Diplom-Sozialarbeiter und Deeskalationstrainer und seit dem 1. Dezember 2019 für die Schulsozialarbeit an der Jeanette-Wolff-Schule am Mengeder Markt zuständig

Zur Person

Als Dipl.-Sozialarbeiter habe ich in verschiedenen Bereichen, wie stationären, teilstationären sowohl der offenen Jugendarbeit seit fast 30 Jahren Erfahrung im Umgang mit Kindern, Jugendlichen, als auch deren Eltern gesammelt. Nach insgesamt über 13 Jahren als Schulsozialarbeiter in Werne habe ich eine neue Herausforderung gesucht und gefunden und freue mich auf die Arbeit an der neuen Schule.

mehr lesen