Kategorie-Archiv: Unterricht

Elternbrief zum Umgang mit COVID-19

Liebe Eltern,

aktuell ist leider davon auszugehen, dass uns die Covid-19-Pandemie noch über das gesamte Schuljahr 2020/21 begleiten wird.
Besonders die kommenden Wintermonate werden uns dabei vor große Herausforderungen stellen.

Das Schulministerium hat entschieden, dass der reguläre Schulbetrieb aufgenommen wurde und dies bedeutet, dass alle Kinder einer Klasse gleichzeitig beschult werden, ohne dass es möglich wäre die nötigen Abstandsregeln einzuhalten. 

Mit den folgenden Maßnahmen versuchen wir mögliche Ansteckungen zwischen Schülern und Lehrern zu vermeiden:

  1. Die Jahrgangsstufen starten versetzt in den Schultag (s. Homepage) und betreten das  Gebäude durch unterschiedliche Eingänge, an denen sie von ihren Klassenführungen abgeholt werden.
  2. Beim Betreten des Gebäudes müssen sich alle die Hände desinfizieren.
  3. Auf dem gesamten Schulgelände herrscht Maskenpflicht.
  4. Wir bilden keine jahrgangsübergreifenden Kurse, d.h. die Kinder sind den ganzen Schultag über in ihrem festen Klassenverband.
  5. Während der großen Pause auf dem Schulhof setzen wir doppelt so viele Aufsichten ein, um auch hier die Abstandsregelungen durchzusetzen und eine Durchmischung der Klassen zu verhindern.
  6. In der Cafeteria wird ein spezielles Hygienekonzept umgesetzt, welches u.a. beinhaltet, dass nur 10 Kinder gleichzeitig die Cafeteria besuchen dürfen.
  7. In den Klassenräumen setzen wir auf das freiwillige Tragen der Masken. Sobald ein Kind seinen festen Sitzplatz verlässt, muss es die Maske aufsetzen.
  8. Die Klassenräume werden bei den aktuellen Temperaturen dauergelüftet.
    Bei abnehmenden Temperaturen wird bis zu 5 mal in der Stunde stoßgelüftet (d.h. es werden alle Fenster und Türen für wenige Minuten geöffnet um einen kompletten Luftaustausch zu gewährleisten)
  9. Kinder, die starke Erkältungssymptome zeigen (Schnupfen, Husten, Halsschmerzen), sollen einen Tag zu Hause bleiben. Verschlechtert sich der Gesundheitszustand in diesem Zeitraum nicht – kommt kein Fieber hinzu – kann Ihr Kind am folgenden Tag wieder am Unterricht teilnehmen.

Trotz aller Bemühungen wird  es sicherlich zu Ansteckungen innerhalb unserer Schulgemeinschaft kommen. 

In diesem Fall sind wir vor allem darauf angewiesen, dass wir aktuelle Adressdaten und Telefonnummern von Ihnen haben, um alle betroffenen Personen möglichst schnell kontaktieren zu können.

Geben Sie Änderungen Ihrer Daten daher unbedingt im Sekretariat an. 

Für den Fall, dass einzelne Klassen zeitweise in Quarantäne  müssen, schalten wir umgehend auf den Distanzunterricht um. Ihre Kinder haben dazu zu Beginn des Schuljahres eine Logineo-Adresse bekommen. Über diesen Weg erhalten Ihre Kinder dann die zu bearbeitenden Aufgaben. 

Ich kann Ihnen versichern, dass das Kollegium der Jeanette-Wolff-Schule alles tut, um den regulären Schulbetrieb aufrechtzuerhalten. Wenn Sie uns dabei unterstützen, kommen wir alle gut durch diese herausfordernde Zeit.

Herzliche Grüße

B. Oestreicher
(Schulleiterin)

Demokratie erleben und üben: Artikel im Stadtmagazin

Über 200 Schulen haben landesweit an der Juniorwahl teilgenommen, dem Erleben und Üben von Demokratie. Die Jeanette-Wolff-Schule gehörte dazu. Das in-Stadtmagazin war bei den Wahlen dabei und hat darüber berichtet. Hier der Link zum Artikel:

Stundentaktung ab 31. August 2020 für das 1. Halbjahr

Unsere neue Stundentaktung, die ab Montag, 31. August 2020, für das 1. Halbjahr in Kraft tritt, soll unseren Schülerinnen und Schülern helfen, möglichst schnell und sicher wieder in den gewohnten Regelbetrieb (auch wieder in der 60-Minuten-Taktung) zurück zu kehren. Folgende Anfangszeiten gelten ab dem 31.8.:

  1. Stunde
    08:00-09:00 Uhr für die Klassen 9, 10 und WK II
    08:15-09:00 Uhr für die Klassen 7 und 8
    08:30-09:00 Uhr für die Klassen 5, 6, Alpha und WK I
  2. Stunde
    09:05-10:05 Uhr für alle Klassen

    Pause von 10:05-10:25 Uhr für alle Klassen

  3. Stunde
    10:25-11:25 Uhr (alle Klassen)
  4. Stunde
    11:30-12:30 Uhr (alle Klassen)

    Kurzpause ab 12:30 Uhr (individuell s.u.)

  5. Stunde
    12:35-13:05 Uhr für die Klassen 9, 10 und WK II (vorher Pause von 5 Minuten)
    12:40-13-20 Uhr für die Klassen 7 und 8 (vorher Pause von 10 Minuten)
    12:40-13:35 Uhr für die Klassen 5, 6 und WK I (vorher Pause von 10 Minuten)

Bitte denken Sie an einen Mundschutz

Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler sowie Besucherinnen und Besucher, beim Betreten des Schulgebäudes einen Mundschutz zu tragen. Diese können überall erworben oder auch sehr einfach selbst hergestellt werden. Auch funktionieren notfalls Halstücher, Schals etc. Bitte helfen Sie mit, die Infektionsgefahr so gering wie möglich zu halten und den Schulbetrieb aufrecht zu erhalten. Vielen Dank!

Internationaler Vorlesetag 2019

Bücher, soweit das Auge reicht: Beim internationalen Vorlesetag am Freitag, 15.11.19 haben die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe einen tollen und abwechslungsreichen Projekttag verbracht.

Einen ganzen Schultag lang konnten sie Geschichten lesen und hören, schmökern, sich gruseln und lachen. An unterschiedlichen Stationen wurden Inhalte zum Thema erarbeitet, sodass eine bunte Mischung rund ums „Buch“ entstand. So wurde es nie langweilig! Wer wollte, konnte auch eigene Titelseiten gestalten oder sich in einen Kinder-Krimi vertiefen.

Und wer weiß: Vielleicht hat an diesem Tag auch der ein oder andere ein neues Hobby gefunden….

Tag der Talente 2019

 

Zwölf Schülerinnen und Schüler der Jeanette-Wolff-Schule am Mengeder Markt nahmen in diesem Jahr am mittlerweile 4. Tag der Talente teil. Die Veranstaltung unter dem Motto „TecLab NordWest – mach die neuen Technologien zu deinen!“ fand diesmal im Heinrich-Heine-Gymnasium in Nette statt. Denn passend zum Titel wurde das neue Technologielabor des HHG gleichzeitig durch Oberbürgermeister Ullrich Sierau eröffnet.

Das TecLab NordWest soll ein Ort sein, an dem Schulen im Bildungsnetzwerk Mengede, den Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften aller Schulformen und aller Altersklassen der Zugang zu Technologien ermöglicht werden soll, die sie sonst nicht oder nur selten im Unterricht oder Alltag nutzen können. MINT-Fächer sollen erlebbar gestaltet werden, junge Menschen Lust bekommen, zu konstruieren und zu programmieren, Ideen zu entwickeln und zu verwirklichen.

Und so machten sich Celina, Xenia, Melina, Jack, Ashraf, Kayram, John, Leon, Luca, Volkan, Malik Weiterlesen

Projekttag „Gefühle“ in der Klasse 5a

Am 6. März fand in der Klasse 5a mit der Klassenlehrerin Frau Fölsing und der Sozialpädagogin Frau Abrat ein Projekttag statt. An diesem Tag ging es um Gefühle: was gibt es für Gefühle, wie gehen wir mit guten und unguten Gefühlen um, wieso ist es wichtig über Gefühle zu sprechen, wie beeinflussen Gefühle unser Verhalten, wie gehen wir damit um, wenn es Konflikte gibt, was können wir tun, wenn ein/e Mitschüler/in ungute Gefühle hat und noch viele Fragen mehr ...
An diesem Tag gab es Aktionen in der Turnhalle mit viel Bewegung und Aktionen im Klassenraum, mit vielen Gesprächen und auch vielen Bastelaktionen. Die Ergebnisse des Tages: die Gefühlstafeln, der freundliche Briefkasten und die Friedensbrücke werden täglich in der Klasse geübt und genutzt, damit es viel Raum für Gefühle gibt, ungute Gefühle geklärt, bzw. verändert werden können und gute Gefühle entstehen können, z.B. durch nette Botschaften im freundlichen Briefkasten.

Die besten Vorleser gekürt

Am Donnerstag, den 13.12.18 fand in der Aula unserer Schule der diesjährige Vorlesewettbewerb auf Schulebene statt. Dieses Mal traten im Beisein der Mitschülerinnen und Mitschüler zunächst die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a gegeneinander an. Anschließend ermittelte die Jury, bestehend aus zwei Deutschlehrerinnen und zwei Vertretern der SV, den Sieger der 5. Jahrgangsstufe.
Gewonnen haben Aristea Gkolakou (6a) und Ogün Ünal (5a). Herzlichen Glückwunsch!
Darüber hinaus wird Aristea unsere Schule nun auf Stadtebene vertreten.

Die Vorleserin und Vorleser aus der 6a

Jamila aus der Klasse 5b

Ogün aus Klasse 5a

Besuch des ADAC

Auch dieses Jahr fand wieder ein Besuch des ADAC an unserer Schule statt. Die 5. und 6. Klassen nahmen am Programm teil.  "Das Programm "Achtung Auto" trägt wesentlich dazu bei, Schülerinnen und Schülern - vor allem der Jahrgangsstufen 5 und 6 - kritische Situationen im alltäglichen Straßenverkehr zu verdeutlichen. Sie sollen Unfallgefahren erkennen und durch vorausschauendes Handeln richtig reagieren. 

Weiterlesen